Exkursion zur Audi AG

Am 12.06. besichtigten wir das Audi-Werk in Ingolstadt. Vor der Werksbesichtigung bekamen wir einen kurzen Einführungsfilm allgemein über Audi vorgeführt. Anschließend ging es dann mit dem Bus weiter zum Karosseriezusammenbau. Die Produktionsstraße befand sich am Boden, wobei das Transportsystem  die Karosserien an der Decke beförderte (Hallen über 5 Etagen mit jeweils etwa 15 Meter Deckenhöhe). Dabei konnte man gut beobachten, wie Roboterarme der Firma KUKA die Alu- und Stahlteile Stück für Stück zusammenschweißten.

Die Automatisierungsrate betrug in dieser Produktionsabteilung 87 %. Dabei hatte jeder Roboterarm seine eigene Station (mit Computer), an welcher er konfiguriert werden konnte. Zum warten und austauschen von Verschleißteilen mussten dennoch Mitarbeiter die Produktionsstraße betreten. Zum Ende hin fuhren mit dem Bus weiter zur Endmontage, wo wir dann die fertigen Autos begutachten konnten. In diesem Abteil wurden die letzten Teile wie Türen angebracht, das Fahrwerk mit der Karosserie verbunden und eine letzte Endkontrolle durchgeführt.

Nach der Werksbesichtigung bekamen wir noch einen Showfilm über die Entwicklung Audis zu sehen und konnten uns das Museum mit vielen historischen Fahrzeugen ansehen.

Am Abend haben wir uns im werkseigenen Restaurant bei gutem Essen etwas über technische Themen (und Autos) diskutiert und den gelungenen Tag ausklingen lassen.